Medizinische Nahversorgung sichern

Die anstehende Nachbesetzung einer Ordination im Wohnpark Alterlaa führt bei vielen Bewohner:innen zur Sorge, dass die medizinische Versorgung ausgedünnt wird. Die Ärztekammer Wien hat uns versichert, dass die Kassenplanstelle nach Medizinalrat Dr. Kittler nachbesetzt wird.

Über den genauen Zeitpunkt der Invertragnahme und die Ordinationsadresse der Nachfolge wird demnächst entschieden.

In diesem Zusammenhang sind Fragen nach Ablöse von Ordinationen und Recht der PatientInnen auf ihre Akten aufgetaucht. Die Ablöse- und Nachbesetzung ist im Vertrag zwischen Wiener Ärztekammer, der Kurie der niedergelassenen Ärzte und dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger geregelt, bei Nachbesetzungen kann auch eine Ortsvorgabe gemacht werden. Der Bedarf an Kassenstellen wird im Regionalen Strukturplan Gesundheit definiert und sieht derzeit eine Hausarztpraxis je 2.500 EinwohnerInnen vor.

Die PatientInnen haben immer das Recht auf Einsicht und auf Herausgabe einer Kopie ihrer Krankenakte, ein Kostenersatz kann aber verlangt werden. Auch bei Spitalsaufenthalten darf detaillierte Auskunft, etwa Operationsprotokolle, verlangt werden. Bei Fragen steht die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft unter +43 1 587 12 04 zur Verfügung.

Uns Grünen Liesing ist wichtig, dass die medizinische Nahversorgung gesichert wird – viel zu oft gibt es Wartezeiten auf Termine. Es braucht eine umfassende Primärversorgung im niedergelassenen Bereich. Die Gelder im Gesundheitswesen müssen gezielt bestmöglich für die Gesundheitsförderung und zur Versorgung von akuten und chronischen Erkrankungen aller Menschen eingesetzt werden. Bereits jetzt sind in Wien mehr als 40 Prozent aller Ordinationen WahlärztInnen, eine Zwei-Klassen-Medizin ist keine Lösung.

Der Wohnpark Alterlaa wäre mit seinen etwa 10.000 BewohnerInnen der ideale Ort ein Primärversorgungszentrum nach dem Vorbild des Pilotprojekts Medizin Mariahilf einzurichten. Dort sind weitere Gesundheitsberufe, wie diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege, Psychotherapie und Ernährungsberatung in die Versorgung eingebunden. Dadurch kann bei weit verbreiteten chronischen Erkrankungen, wie etwa Diabetes, umfassende Unterstützung angeboten werden. Eine Aufwertung der Gesundheits- und Pflegeberufe ist erstrebenswert. In nordischen Ländern sind etwa „Community Nurses“ sehr erfolgreich mit der pflegerischen Betreuung von Grätzeln beschäftigt. Noch ein Tipp am Rande: in Wien gibt es einen Pflegenotdienst wenn etwa Angehörige überraschend aus dem Spital entlassen werden +43 1 470 70 30 5778.

Eine gute medizinische Grundversorgung ist lebenswichtig! 

Wir Grüne Liesing setzen uns dafür ein!

Skip to content