Eleonora Kargl

Bezirksrätin für Sozial-und Sicherheitspolitik und Kultur

Das Bild zeigt Eleonora Kargl

Mein Herzensprojekt ist, dass aus dem Liesinger „Hinterhof“ (Bahnhofrückseite, Mellergründe, Liesingbach, Fröhlichgasse ab Nr.42) eine Begegnungszone entsteht.

Warum bist du in dIE politik gegangen?

Privat „Grün“ geworden bin ich, als ich 2009 den Film „Plastic Planet“ gesehen habe, und politisch „Grün“ bin ich geworden, als 2017 die Grünen ihre Plätze im Parlament räumen mussten.

Was sind deine persönlicheN ziele?

Wichtig ist: Boden, Wasser, Klima und Luft sind unsere Lebensgrundlagen. Sie sind ein Allgemeingut, ein achtsamer Umgang und eine nachhaltige Nutzung ist für alle zwingend notwendig.

Es braucht mehr Orte der Begegnung wie Parks, Spiel- und Wohnstraßen.

Es braucht eine Verkehrsberuhigung, (Schutzwege, Tempobeschränkung), sodass ältere- und bewegungseingeschränkte Personen sich sicher fühlen können, wenn sie das Haus verlassen.

Es braucht Initiativen, um einsame und sozial bedürftige Bürger*innen aufzufinden und helfende Angebote zu gestalten.

Biografie

  • 1955 geboren
  • Ausbildung/Beruf: Diplomierte Schwester für Gesundheits- und Krankenpflege in Pension
  • ​Seit 2018 bei den Grünen
  • Interessen: Sport, Lesen, Laientheater​

Themen-schwerpunkte

Soziales, Kultur

Folge Eleonora in den Soziale Medien

Umweltschutz ist mir wichtig und dazu möchte ich im Bezirk meinen Beitrag leisten.

Eleonora Kargl

Beiträge von Eleonora

Teile diese Beitrag mit deine Freund:innen!

Skip to content